Sicherlich wird den meisten von euch der Film „Kevin – Allein Zuhause“ noch ein Begriff sein. Noch dazu wenn man bedenkt, dass er jedes Mal zu Weihnachten gespielt wird und dem ein oder anderen sicher schon l√§ngst langweilig geworden ist. Und wenn ja, dann k√∂nnt ihr euch sicherlich auch an die Szene erinnern wie er t√§uschen wollte, dass seine ganze Familie Zuhause ist w√§hrend die zwei Gauner Marv und Harry vorbeigefahren sind.

Doch dass das damals wirklich im Reallife funktioniert h√§tte, dass darf man stark bezweifeln. Aber jetzt, da k√∂nnte es durchaus eine M√∂glichkeit sein, dass man so ein T√§uschungsman√∂ver wirklich authentisch wirken lassen k√∂nnte. Und das mit einem Produkt, bei welchem man schon beim Namen ahnen k√∂nnte, dass sich die Entwickler dabei an dem Film orientiert haben. Denn sowie es der Zufall will, hei√üt auch ihr Produkt „Kevin“.

Doch jetzt, da m√∂chte ich auch noch mal kurz ins Detail gehen, was deren Produkt √ľberhaupt so kann. Es soll einfach Musik spielen, Diskussionen nachahmen, Schatten an die Wand projezieren, Lichter ein- und ausschalten und so weiter k√∂nnen.

Es soll schlichtweg einfach dazu dienen um Menschen au√üerhalb des Hauses den Eindruck zu verleihen, dass das Geb√§ude bewohnt ist und nicht leersteht. Sowie es eben auch Kevin im Film vorgehabt hat. Und das viele Leute daran glauben, dass das funktionieren kann, das zeigt auch der Erfolg den Kevin bisher auf Kickstarter gehabt hatte. Denn da, hat er bereits 453 Unterst√ľtzer gefunden, die ihn mit √ľber 100.000 US-Dollar unterst√ľtzen.

(via kickstarter.com)

Schreibe einen Kommentar